Mathildenhoehe DA

Das August-Blind-Date, welches Peter organisiert hat, führte uns nach Darmstadt...genauer auf die Mathildenhöhe.

Und die Aufgabenstellung hatte es in sich...

 

Hier der Originaltext zur Aufgabe:

 

JUGENDSTIL - AKZENTE:

Die ästhetische Gestaltung des Lebensumfelds für den modernen Menschen des 20. Jahrhunderts war das Anliegen der Künstlerkolonie.

Zwischen 1899 und 1914 entstand auf der Mathildenhöhe in Darmstadt ein Ensemble mit Villen und öffentlichen Gebäuden, deren

Architektursprache zukunftsweisend waren.

Goldauflagen, Mosaike und glitzernde Kacheln verleihen diesen Gebäuden des 20. Jahrhunderts Akzente.

Diese Akzente und andere Details werden gesucht.

Bitte immer im Zusammenhang mit der größeren Einheit. Das heißt: keine Makro-Detailaufnahmen.

Fazit:

Glitzernde Kacheln, Goldauflagen, Mosaiken, Strukturen und Figuren im Kontext der Gebäude und Ideen.

 

Und los ging die 2-stündige Jagd auf Motive...wie immer im Anschluß die Ergebnisse der einzelnen Fotografen...

Viel Spaß beim Schauen!

Diesen Monat

gibt es beim

Blind Date

zwei Siegerbilder.