Dieter Hessemer

     

Die Welt der Fotografie entdeckte ich mit meiner Geburt im Winter des Jahres 1956. Zwar hatte ich damals noch keinen blassen Schimmer von Kameras und Fototechnik, diente jedoch schon als „fotogenes Baby“ den eifrigen Eltern als bestes Fotoobjekt.

 

Mit 10 hielt ich meine erste Kodak Instamatik Kamera in der Hand – Kassettenfilm in Farbe und viel Spaß bei ersten Fotoversuchen.

 

Eine Ricoh Spiegelreflex konnte ich mir erst viele Jahre später kaufen. Das nötige Wissen über die Fotografie lernte ich nach und nach im schulischen Fotokurs.

 

Nach jahrelanger Analogfotografie bin ich heute begeisterter Digitalfotograf, der aber auch zwischendurch immer mal wieder seine alte Spiegelreflex mit einem Film belädt und dann gespannt auf die Ergebnisse der Filmentwicklung wartet.

 

Meine Lieblingsfotothemen liegen in der Natur, der Stadt und in der Technik. Fotografie ist eine Herausforderung der besonderen Art: Ich laufe kilometerweit, verrenke mich, liege am Boden oder klettere hoch und runter, nur um interessante Bilder zu schießen. Somit ist Fotografieren für mich auch eine Art Sport, der Körper und Geist herausfordert.