Gabi Röser

 

Schon in der Grundschule hielt ich mit einer Art Spielzeugkamera im Kleinstformat Wandertage und sonstige Ereignisse fest. Nach verschiedenen Knipsgeräten schenkte mir mein Vater die vergleichsweise winzige Pentax Auto 110. Seit es für diese keine Kassetten mehr gibt, stieg ich auf digitale Geräte um, weil hosentaschentauglich und mit viel Speicher für die Urlaubsbilder.

Nach der verblüffenden Einsicht, daß die gleichen Motive mit der Spiegelreflexkamera meines Freundes viel mehr Leben und bessere Farben zu bieten haben, bin ich trotz der Größe seit ca. 2 Jahren mit seiner Canon EOS 600D unterwegs.

 Die Unternehmungen mit den Fotofreunden schärfen meinen Blick für Motive, lehren verschiedene Herangehensweisen an Themen und technische Möglichkeiten, wobei meine Intention ist, gute Fotos mit der Kamera und nicht mit dem Computer zu machen.