Frank Schnelle

 

Mein Name ist Frank Schnelle, geboren im Juli 1988.
In meiner Kindheit und Jugend gab es zwar durchaus noch Berührungspunkte mit der analogen Fotografie, aber ich würde mich selbst eher als Kind des digitalen Zeitalters beschreiben. Insbesondere die Entwicklung und Nachbearbeitung der RAW-Bilder am heimischen Computer bereiten mir große Freude, sind doch dort der Kreativität heute kaum noch Grenzen gesetzt.
Mein verstärktes Interesse an der Fotografie hat sich bei einer Irland-Rundreise im Jahr 2014 gebildet, welche ich noch mit einer Nikon Kompaktkamera bestritt. Für die dann folgende Studienreise durch China legte ich mir die damals kleinste Spiegelreflexkamera von Nikon zu (D3300), welche ich unterwegs sehr zu schätzen gelernt habe. Mittlerweile fotografiere ich hauptsächlich mit der D700, einer Vollformat-Kamera.
Im Januar 2016 bin ich zu den Fotofreunden Seligenstadt gestoßen, um dem neuen Hobby auch abseits von Urlaubsreisen nachzugehen. Seitdem versuche ich, meinen fotografischen Blick zu schärfen und probiere mich gern an neuen Themen und Techniken.
Trotz aller Vorzüge bringt die digitale Fotografie durch die unzähligen Varianten und Möglichkeiten der Bearbeitung auch eine gewisse Beliebigkeit mit sich. Daher bin ich davon überzeugt, dass es schöne und ausdrucksstarke Bilder verdient haben, aus der digitalen Flüchtigkeit gerettet zu werden: entweder als Einzelbilder in Form einfacher Abzüge zum Aufhängen oder als Serie in bewusst gestalteten Fotobüchern.